August 2016

Windpark Pretul

Bei einem weiteren hochalpinen Windpark ist Prangl mit dem gesamten Logistik- und Errichtungsprozess betraut.
Land:Österreich
Ort:Mürzzuschlag
Zeitraum:April 2016 - September 2016
Betreuer:Andreas Schneider

Die Herausforderung

Errichtung eines Windparks auf der Pretulalpe

Als größter Naturraumbewirtschafter forcieren die österreichischen Bundesforste die Energiegewinnung aus erneuerbaren Ressourcen. Der Windpark Pretul wird auf der Pretulalpe auf rund 1.600 Meter Seehöhe errichtet und Aufgabe des Experten-Teams von Prangl war es auch diesmal, das passende Transport-, Zwischenlagerungs- und Hebekonzept zu finden.
 

Unsere Lösung

Grüner Strom für 22 300 Haushalte mit Hilfe von Prangl

Der Windpark erstreckt sich über die Gemeindegebiete Langenwang, Mürzzuschlag, Ratten und Rettenegg und umfasst 14 Windkraftanlagen mit einer Nabenhöhe von je 78 Meter und einem Rotordurchmesser von je 82 Meter. Mit einer Jahreserzeugung von 88 Gigawattstunden (GWh) können knapp 22 300 Haushalte mit grünem Strom versorgt werden. Und er liegt in unmittelbarer Nähe zu den bereits bestehenden Windparks Steinriegel und Moschkogel, die ebenfalls von Prangl exklusiv betreut wurden.

All-Terrain-Kran speziell für Windenergie entwickelt

Da der Ausbau der Transportwege aufgrund der exponierten Lage nur eingeschränkt möglich war, musste diesmal auf eine gänzlich neue Technik umgeschwenkt werden. Erstmals kam Österreichs stärkster Teleskopkran ein 1000-Tonnen-Gigant zum Einsatz. Der 9-achsige PTK 1000 gilt als der weltweit leistungsstärkste straßentaugliche All-Terrain-Kran. Mit einer maximalen Systemlänge von 163,3 Meter wurde er speziell für die Windenergie entwickelt. Aufgrund seiner kurzen Umstellzeiten war er der bevorzugte Großkran für den Windpark Pretul.

Innovative Transportvorrichtung für Rotorblätter der Windkraftanlage

Mit dieser neuen Krandimension in Österreich konnte sich Prangl von allen anderen Konzepten deutlich abheben. Neben dieser neuen Krantechnik kam auch wieder das bewährte Flügeltransportsystem PFTV 300 zum Einsatz. Mittlerweile wurden damit 150 Rotorblätter erfolgreich transportiert. Diese von Prangl initiierte und stark mitentwickelte Flügel-Transportvorrichtung ist bei der professionellen Abwicklung alpiner Windparks nicht mehr wegzudenken. Die Eingriffe in die Natur können so auf ein Minimum reduziert werden. Zudem kann der gesamte Errichtungsprozess weit effizienter gestaltet werden.

Komplettes Paket für Windkraftanlagen: Straßentransport, Zwischenlagerung, Errichtung

Bei so einem  großen Projekt ist es wichtig, dass alle Logistikkomponenten aus einer Hand kommen. So wurde der komplette Straßentransport aller Teile ebenso von Prangl durchgeführt, wie auch die gesamte Zwischenlagerung vor Ort. In Summe waren sechs Mobilkrane (bis 1 000 Tonnen Tragkraft), 3 Teleskopstapler und vielfältiges Transport-Equipment im Einsatz. Der Prangl-Grundsatz “Wir bewegen Ihre Welt!“ hat sich einmal mehr bewahrheitet.

Ich wollte schon immer hoch hinaus. Auch diesmal habe ich den steilen Weg geschafft.
Manfred PromitzerSchwerlastverbringer

Cookies

Diese Website verwendet technisch notwendige Cookies. Für die Anzeige von Videos benötigen wir außerdem ihre Zustimmung zu funktionellen Cookies. Mit Ihrer Zustimmung zu statistischen Cookies erfassen wir anonymisiert das Userverhalten und optimieren so die Benutzerfreundlichkeit. Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf unsere Datenschutzerklärung.